Samstag, 14. September 2019, 19:00 - 23:00 Uhr

Große Gefühle: Herz auf laut

Starke Frauen zu Gast in Hamburgs Nacht der Kirchen  

Mehr als 120 Gemeinden in Hamburg und Umgebung laden am 14. September von 19 Uhr bis Mitternacht zur 16. Nacht der Kirchen ein. Hamburgweit wird den über 70.000 erwarteten Besuchern ein buntes Programm geboten: Liebhaber von Gospel, Film, Schlager, moderner oder klassischer Musik kommen ebenso zu Genuss wie Freunde von Comedy, Literatur, Theater oder historischen Führungen. Auch wer ein Gespräch, ein gemeinsames Gebet oder Meditation sucht, einen Blick von Kirchtürmen genießen oder bauliche Schmuckstücke entdecken will, wird fündig. Das diesjährige Motto heißt „Herz auf laut“. Es bezieht sich auf die Bibelstelle: „Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund.“ (Matthäus 12, 34)

Auch in diesem Jahr verwandeln „Starke Sängerinnen“ St. Gertrud wieder in die Singer-Songwriter-Kirche: Ada Brodie, Debby Smith und Cate Events stehen mit ihren Stimmen und ihrer Musik ab 20 Uhr im Rampenlicht. Unter dem Motto „Herz in Sicht“ startet die Nacht der Kirchen um 19 Uhr andächtig mit Poesie und Musik rund ums Herz. Dazu laden der Gospelchor Joyful Singing und Pastor Oliver Spies herzlich ein.

 

Ada Brodie

ist die selbstbewusste, ausdrucksstarke und reflektierte Musikerin aus Hamburg. Sie berührt das Publikum mit ihrer nuancenreichen, warmen Stimme und dynamischem Klavierspiel zwischen Jazz, Pop und Blues. Kluge und kritische Texte aus der Lebenswelt ihrer Generation treffen auf nostalgisches Songwriting im Stil des Great American Songbook. Die 30-Jährige begegnet ihren Hörern mit emotionaler Nähe: Ihre Songs wecken auf, machen nachdenklich und spenden Trost.

 

Debby Smith

lotet von gefühlvoller Ballade zu vorwärtsdrängendem Hit ständig die Bandbreite ihres Genres aus. Vor allem mit ihrer vielschichtigen Stimme, die von zarter, samtiger Weiche plötzlich in rauchig raue Töne umschlagen kann, zeigen sich eine Modulationsbreite und ein improvisatorisches Können. Die Nachdenklichkeit und der Tiefsinn der jungen Sängerin stehen im ständigen Wechselspiel mit ihrer positiven, dynamischen und lebendigen Bühnenpräsenz.


 

Cate Events

schlimmster Albtraum: Stimmverlust. Ihr Vorbild: Rockröhre Pink. Die Haarfarbe: mindestens genauso wild. Sängerin Cate Evens weiß, was sie will – bewegende Musik machen. Gemeinsam mit ihrem Akustikgitarristen Torsten Wördemann und Backing-Sänger STEFF stellt sie Songs ihres aktuellen Albums „Wine For Disaster“ sowie einige Coverlieder von Künstlern wie SIA, Ed Sheeran oder Linkin Park vor. Auch der gerade hohe Wellen schlagenden Tierschutzsong ‚Running Scared‘, der Cate ihren ersten Charterfolg bescherte, wird zu hören sein.


Fotos: Lea Bräier (Debbie), Pressebilder