Dienstag, 17. Dezember 2019, 19:30 - 21:30 Uhr

In Hamburg stand Carolin Fortenbacher schon auf vielen Bühnen: Allein 1200mal trat sie im Abba-Musical „Mamma Mia“ im Operettenhaus auf. Aber auch im Winterhuder Fährhaus, im Schmidts, den Kammerspielen... ist die Sängerin und Schauspielerin immer wieder zu Gast. Nun tritt sie erstmals auch in St. Gertrud auf, der Kirche ihrer Kindheit und ihrer Eltern. Mit einem Benefizkonzert zugunsten der Kirche lädt die gebürtige Uhlenhorsterin am Dienstag, 17. Dezember, um 19.30 Uhr zu einem besonderen vorweihnachtlichen Konzert in St. Gertrud (Immenhof) ein. 

Ob in Musicals, mit ihrer Band La Fortenbacher oder als Solistin – Carolin Fortenbacher kann viele Töne: laute und leise, rockige und sanfte, fröhliche und einfühlsame. Auf ihre einzigartige Weise nimmt sie ihre Zuhörer mit auf musikalische Reisen, in denen sich unterschiedliche Genres zu einem neuen Kosmos eröffnen – so auch in St. Gertrud, wenn „Caro’s Cosmische Weihnacht“ erklingt. Zwischen brennenden Kerzen und leuchtenden Sternen wird für Carolin Fortenbacher dann der Kirchraum selbst zu einem besonderen Verstärker, der auf keiner anderen Hamburger Bühne zu finden ist. Der Erlös des Benefizkonzertes ist bestimmt für die Verbesserung der Akustik der St. Gertrud-Kirche. 

Die Karten (20 Euro im Vorverkauf, 25 Euro an der Abendkasse) können im Gemeindebüro St. Gertrud oder per Mail (info@st-gertrud-hamburg.de) erworben werden. Einlass ist ab 18.45 Uhr. Es ist freie Platzwahl.