Wir freuen uns jedes Jahr wieder, dass wir in unserer Kirche so viele Taufen feiern dürfen, in den Gottesdiensten der Gemeinde, in Taufgottesdiensten am Sonntag nach dem Hauptgottesdienst oder auch an Samstagen.

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen wollen oder selber getauft werden möchten, dann wenden Sie sich an uns, wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen in einem persönlichen Gespräch. Wir gehen – wenn nur irgend möglich - auch gerne auf persönliche Wünsche ein, um die Taufe persönlich und besonders zu gestalten.

 
Was bedeutet Taufe?
 
In der Geschichte von der Taufe Jesu im Matthäusevangelium im Neuen Testament ist zu lesen:
 
„Als Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser. Und siehe, da tat sich ihm der Himmel auf, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabfahren und über sich kommen.
Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.“
 
 
Diese Geschichte vermittelt uns wunderbare Bilder, was Taufe bedeuten will: Den Getauften steht der Himmel offen, eine Verbindung in Gottes Wirklichkeit wird eröffnet. Der Geist Gottes kommt zum Menschen und geht mit ein Leben lang. Taufe gilt für alle Zeit, sie kann nicht rückgängig gemacht und auch nicht wiederholt werden. Und mit der taufe sind wir Gottes Kinder, die er mit Wohlgefallen begleitet.
 
Mit der Taufe werden Menschen in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen, sie sind verbunden mit Gott und mit all denen, die an Gott glauben.
 
Wie können Sie eine Taufe anmelden?
 
In unserem Gemeindebüro können Sie eine Taufe anmelden. Überlegen Sie sich einen Termin, an dem Sie die Taufe gerne feiern möchten und lassen Sie sich den Termin mit Uhrzeit reservieren. Möglich ist eine Taufe bei uns im Sonntagsgottesdienst, in einem eigenen Taufgottesdienst im Anschluss daran oder an einem Samstag. Sie bekommen dann ein Anmeldeformular zugesandt, das Sie bitte ausgefüllt zu uns zurücksenden. Wenn dieses Formular bei uns eintrifft, ist für uns die Anmeldung zur Taufe verbindlich und der Termin festgelegt.
 
Welche Unterlagen werden benötigt?
 
Mit der Anmeldung soll die Kopie der Geburtsurkunde in Kopie eingereicht werden. Wenn die Eltern nicht Mitglied unserer Gemeinde sind, brauchen wir ferner eine Bescheinigung der Wohnortgemeinde. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich nach St. Gertrud umgemeinden zu lassen (nähere Informationen dazu im Gemeindebüro).
 
Wer kann Pate werden?
 
Paten müssen Mitglied einer christlichen Kirche sein, mindestens eine/r sollte Mitglied in der evangelischen Kirche sein. Die Paten müssen sich einen Patenschein bei ihrer zuständigen Kirchengemeinde ausstellen lassen, der mit den Unterlagen bei uns ins Gemeindebüro eingereicht werden muss.
 
Taufgespräch
 
Rechtzeitig vor der Taufe wird ein Gesprächstermin mit dem entsprechenden Pastor vereinbart, um alle Einzelheiten der Taufe zu besprechen. Sollten Sie schon vorher Fragen zur Taufe besprechen wollen, rufen Sie gerne einen der Pastoren an, dass Sie Ihre Fragen klären können.
 
Taufspruch
 
Jeder Täufling bekommt in der Taufe einen Taufspruch der Bibel zugesprochen und mit auf seinen Lebensweg. Sie können unter Downloads auf dieser Seite eine Sprüchesammlung herunterladen, es gibt aber auch im Internet gute und hilfreiche Seiten. Besonders empfehlen möchten wir die Seite der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unter www.taufspruch.de .
 
Wir freuen uns, wenn wir die Taufe mit Ihnen feiern können. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung, dass dieses Fest zu einem besonderen Tag für Sie wird.